Foto

ganz privat...

oder doch nicht?

Ich habe ja mein Hobby zum Beruf gemacht damit ich mehr Zeit für mein Hobby habe. 
Also kann ich privat und Beruf gar nicht so genau trennen.

Seit Anfang 2015 habe ich das große Glück in dem schönen traditionsreichen Haus "Storchennest" zu wohnen. Diese ehemalige Zollstation am Rande Bremens aus dem Jahre 1577 war etwa die letzten 400 Jahre Gasthaus, Restaurant, Ausflugsort. Karin Christoph und ich werden hier zwar in erster Linie wohnen, aber dieses Haus verpflichtet auch zu einer Art Öffentlichkeit. Viele Menschen möchten sich das Haus ansehen, Geschichten darüber hören oder selbst Geschichten erzählen, die sie dort erlebt haben, denn dieses Haus hat wirklich Geschichte(n) gemacht:
"dort haben wir uns kennengelernt" "...meinen Geburtstag gefeiert" "...schöne Stunden erlebt" 
Wir möchten das Haus für Gäste zugänglich machen. Dies können spontane Besuche sein, Einladungen zu Hauskonzerten, Musik-Sessions, Ausstellungen... Ein schöner Saal mit vielen Fenstern und Blick auf's Wasser lädt zu vielen Ideen ein.
Seit Februar 2016 sind die gröbsten Bauaktivitäten fertig und wir laden 2x im Monat ein:
jeden 2. Dienstag im Monat:
Django Session
oder auch Gypsy Swing, Jazz Manouche oder gar "Zigeuner Swing" jeder, der Musik im Stile Django Reinhardts spielen kann oder gerne zuhört ist herzlich willkommen!
jeden 4. Dienstag im Monat:
Klezmer Balkan Session
alle, die die Musik Osteurpas spielen oder zuhören möchten sind ebenso herzlich willkommen.

Wir haben für das Haus eine eigene Internetseite eingerichtet, wo Neuigkeiten und immer die aktuellen Termine stehen:
www.musicalion.com/storchennest
dort steht auch die "Haus eMail Adresse". Wenn Sie mir Ihre eMailadresse schicken bekommen Sie 1x im Monat einen Newsletter und erfahren wann etwas im Storchennest stattfindet.

Infos zum Haus und der Gegend finden Sie u.a. auch hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Warturm_und_Storchennest
 

Foto

Das "Storchennest" an der Ochtum


Nach oben